Mittwoch, 12. Oktober 2016

Schon wieder Strickzeit

Ihr wisst ja, Winterzeit ist Strickzeit, dieses Jahr startete die Saison schon im September mit 32°C.
Tatsächlich habe ich an den weniger heißen Tagen ziemlich fleißig gesponnen und gestrickt, sodass einiges fertig geworden ist.


 Aus einem locker versponnenen Single Französischen Landschafs wurde dieses kurze Jäckchen (Nr. 22 aus der Strick Kreation Heft 4 2016).
Die Strickanleitung war stellenweise ziemlich kniffelig zu verstehen, was wohl der mangelnden Erfahrung, nach Anleitung zu stricken, zu schulden ist.


Der Angel Falls Skirt dagegen war ein Kinderspiel und ratzfatz fertig. Die Variante hier wurde aus einem Zwirn dunkelbrauner irischer Wolle gestrickt.
Die Farbe ist ganz leicht meliert und wunderschön, die Wolle etwas göber als die französische. Die Reste werden sicher gutes Sockengarn abgeben.

Der Rock wird definitiv nochmal gestrickt, diesmal aber mit niedrigerem Bündchen, das ist bei dieser Variante doch recht taillennah.

Keine französische Wolle, sondern südamerikanische wurde für die Mütze und Pulswärmer hergenommen. (Übrigens ein Märzgarn 2016)
Eigentlich bin ich kein Mützenträger, weswegen das Set wohl Weihnachten verschenkt wird. 
Zuletzt hier noch ein angestricktes Semptembergarn, ein kleiner Farbtupfer zwischen all den Brauntönen.

Aus dem Grün und Gelb der bunten Merinovliesmischung vom Wollknoll wurde ohne groß zu mischen oder auf die Farbreihenfolge zu achten ein luftiges Streichgarn gesponnen und von zwei Spulen verzwirnt.

Hier ist übrigens ein weiterer Angel Falls Skirt in Arbeit.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen